Warum man schnarcht: Ursachen für einen hohen Geräuschpegel beim Schlafen

Warum man schnarcht: Ursachen für einen hohen Geräuschpegel beim Schlafen

Weltweit leiden zahlreiche Menschen unter dem lästigen Lärm in der Nacht – dem Schnarchen. Dabei sind rund 30 Prozent der Erwachsenen in Deutschland aktive Schnarcher. Meist bekommen die Betroffenen jedoch selbst nicht viel davon mit, während sie schlafen. Ihre Partner dafür umso mehr. Doch warum schnarcht man überhaupt? Die Ursachen sind mitunter auf den ersten Blick nicht so leicht zu erkennen. Wir geben Ihnen daher eine Übersicht über die häufigsten Ursachen des Schnarchens.

Wie entsteht Ihr Schnarchen?

Warum schnarchen Menschen eigentlich? Im Stehen sind Ihre Muskeln und das Gewebe im Rachenraum angespannt und straff, doch sobald Sie liegen und einschlafen, entspannen sich auch eben diese Areale. Beim Atmen schwingen dann die Rachenteile, da die Muskeln relaxieren. Dabei kommen das Zäpfchen und das Gaumensegel durch den Luftzug beim Einatmen in Bewegung. Die so verursachten Vibrationen erzeugen laute Geräusche und sind somit ursächlich für das Schnarchen.

Generell werden zwei verschiedene Arten unterschieden, nämlich das primäre und das obstruktive Schnarchen. Beim primären Schnarchen haben Sie trotzdem einen erholsamen Schlaf und müssen keine Gesundheitsgefährdung befürchten. Das obstruktive Schnarchen hingegen tritt bei einer Schlafapnoe auf. Dabei kommt es zu Atemaussetzern, welche sehr gefährlich werden können. Solche Aussetzer können bis zu zwei Minuten andauern und einen Sauerstoffmangel im Blut hervorrufen. In ganz extremen Fällen kann dies sogar einen Herzinfarkt auslösen. Ihr Schlaf ist beim obstruktiven Schnarchen zudem nicht erholsam und Sie leiden unter Müdigkeit und Konzentrationsschwächen.

Wenn die Nase verstopft ist, wird es laut


Warum man schnarcht, hängt meist auch mit einer verstopften Nase zusammen. Dabei wird der Druck in Ihrem Rachenraum durch eine höhere Geschwindigkeit bei der Luftzufuhr verstärkt und Ihr Rachenraum fällt in sich zusammen. Dies erzeugt dann die typischen Schnarchgeräusche. Vor allem Allergiker mit Heuschnupfen sind über einen längeren Zeitraum im Jahr hiervon betroffen. Bei einer Bronchitis, die mit einer Entzündung des Rachens einhergeht, sind die Symptome noch ausgeprägter. Durch die Entzündung ist der Rachenraum verengt, sodass beim Atmen weniger Luft in die Luftröhre gelangt. Dies ist die Ursache für ein besonders lautes Schnarchen. Weiterhin können aber auch anatomische Gründe hinter Ihrem Schnarchen stecken. So können eine Fehlstellung sowie eine Verkrümmung der Nasenscheidewand ursächlich für die nächtliche Lärmbelästigung sein.

 

Übergewicht potenziert die Schnarchgefahr


Eine Ursache, wieso man schnarcht, kann auch Übergewicht sein. Dabei wird Ihr Zungengrund durch zu viel Fettgewebe am Hals zurückgedrückt. Der Druck auf Ihre Lunge erhöht sich dabei und engt diese ein. Dadurch kann nicht mehr genügend Luft ein- und ausgeatmet werden und Ihr Körper versucht, dies auszugleichen. Dabei entsteht das typische Schnarchgeräusch, welches auch zu kurzzeitigen Atemaussetzern führen kann. Übergewicht als Ursache für das Schnarchen ist gefährlich, da starke Atemaussetzer zum Tode führen können.

Die falsche Schlafposition als Ursache für das Schnarchen


Die Schlafposition kann ebenfalls ein Grund dafür sein, dass man schnarcht. Auch wenn das Schnarchen prinzipiell in jeder Position möglich ist, so tritt es vor allem dann auf, wenn Sie auf dem Rücken liegen. Durch diese Position entspannt sich Ihre Muskulatur im Gesicht mehr und Zunge und Kiefer „fallen“ nach unten. Dabei wird die Luftzufuhr beschränkt und Sie fangen zu schnarchen an. Ein weiterer Grund für Ihr Schnarchen könnte Ihre Kieferform sein: Bei einer Kieferfehlstellung liegt der Kiefer mitunter tiefer als gewöhnlich. Dabei ist der Raum zwischen Kiefer und Rachen enger und ein Schnarchen ist die Folge.

Wenn Polypen Ihr Schnarchen begünstigen

Bei einigen Betroffenen sind gutartige Wucherungen in der Nase die Ursache für das Schnarchen. Diese sogenannten Polypen werden von Ihnen meist gar nicht bemerkt. Erst der Besuch beim Arzt bringt dann die Aufklärung. Die Polypen wachsen in die Haupthöhle Ihrer Nase und engen so den Platz zum Atmen ein. Der Grund, warum man in diesem Fall schnarcht, ist die entsprechend bevorzugte Atmung durch den Mund. Bei extremen Beschwerden können Sie die Polypen daher auch operativ entfernen lassen.

Eine Mandelentzündung als Ursache für das Schnarchen

Eine Mandelentzündung hatten Sie sicherlich schon einmal. Normalerweise klingt diese wieder ab und beeinträchtigt Ihre Gesundheit nicht weiter. Leiden Sie allerdings an einer chronischen Mandelentzündung, können sich Ihre Mandeln krankhaft verändern und dauerhaft anschwellen. So verringern diese den Luftweg beim Atmen und begünstigen das Schnarchen. Dies ist vor allem bei jüngeren Menschen ein Grund, warum diese schnarchen, und kann bei einer starken Auprägung zu einer Schlafapnoe führen. Eine Entfernung der Mandeln aus gesundheitlichen Gründen kann also auch Ihr Schnarchen minimieren.

 

Weitere Ursachen des Schnarchens

Wenn es mit den Jahren zum Verlust der Spannkraft des Bindegewebes kommt, ist dies auch im Rachenraum der Fall. Dabei sorgt ein schwaches Bindegewebe dafür, dass der Rachenraum im Liegen verschlossen ist. In schweren Fällen fällt dieser komplett zusammen, sodass die Rachenwände aufeinanderliegen. Das Erschlaffen des Bindegewebes im Rachenraum ist vor allem im Alter eine Ursache für Ihr Schnarchen. Dabei sind bis zu 80 Prozent der Männer ab 50 Jahren von dieser Schwäche betroffen. Bei Frauen stellt sich in den Wechseljahren eine verstärktes Schnarchrisiko ein, das allerdings nicht so extrem ausfällt.

Weitere Ursachen für das Schnarchen sind Alkoholkonsum oder die Einnahme bestimmter Medikamente, wie Schlafmittel oder Präparate gegen Heuschnupfen für Allergiker. Dabei tritt ein ähnlicher Effekt wie bei der Erschlaffung des Bindegewebes auf. Die Muskeln und das Gewebe im Rachenraum entspannen sich intensiver, das Gewebe erschlafft und Sie beginnen zu schnarchen.

 

nastent zur wirksamen Bekämpfung des Schnarchens


Eine effektive Möglichkeit, um die Ursachen des Schnarchens zu bekämpfen, ist unser medizinisches Produkt nastent ™. Hierbei handelt es sich um einen Nasen-Stent, den Sie einfach in den jeweiligen Nasenflügel einführen können. Dabei schieben Sie diesen bis auf die Höhe des Zäpfchens und der unteren Kante des Gaumenbogens. Da die oberen Atemwege auf diese Weise freigehalten werden, wird ihre Atmung durch nastent  optimal unterstützt. 


Im Gegensatz zu anderen Hilfsmitteln gegen das Schnarchen ist nastent kaum spürbar und stört Sie somit nicht beim Schlafen. Nastent ist für das rechte oder das linke Nasenloch verfügbar und dabei jeweils für die entsprechende Seite optimal angepasst. Je nachdem, durch welches Nasenloch Sie besser atmen können, wird dort auch der Stent angewendet, um die besten Ergebnisse erzielen zu können. Da nastent in verschiedenen Längen erhältlich ist, können Sie zunächst ein Starter-Kit erwerben, welches sechs verschiedene Längen beinhaltet. Haben Sie dann die für Sie perfekte Länge ermittelt, können Sie diese problemlos für den Dauergebrauch erwerben.

Durch die Verwendung von nastent werden andere Hilfsmittel, die kaum Linderung verschaffen, überflüssig. Denn nastent wirkt direkt an der Ursache des Schnarchens und sorgt dafür, dass die Vibrationen am Weichgaumen nicht zustande kommen. Der Nasen-Stent nimmt mechanisch Einfluss auf die Atmung und bekämpft so die Ursachen des Schnarchens. Unser Produkt sorgt folglich für einen erholsamen Schlaf und für eine Verbesserung Ihrer Lebensqualität – und der Ihres Partners. Auch einer leichten bis mittleren Schlafapnoe können Sie auf diese Weise vorbeugen. Mit nastent verschwindet die Müdigkeit, Sie können den Tag wieder in vollen Zügen genießen und Ihre Konzentration ist gesteigert.

Restez informé

Découvrez naśtent™

naśtent™ est une orthèse discrète qui s'insère par le nez et dont l'extrémité atteint le voile du palais. Il permet de maintenir une respiration régulière empêchant l'obstruction des voies respiratoires à l'origine de réveils fréquents, d'apnées du sommeil et de ronflements.

Arrêtez de ronfler

naśtent™ est la nouvelle génération de dispositifs médicaux pour arrêter de ronfler.

Déterminez votre meilleure narine

Choisir son côté

Ou essayez les 2 et profitez de la livraison gratuite

Partagez cet article

%3Cp%3EChoisissez+le+Starter+kit+correspondant+%26agrave%3B+la+narine+avec+laquelle+vous+respirez+le+mieux%3C%2Fp%3E

Choisissez le Starter kit correspondant à la narine avec laquelle vous respirez le mieux